Reisebilder von H & G Jilovec       Dienstag, 23. März 2021 09:57

 

Home
Nach oben

 

Schwaz Langres Geraudot Fontainebleau Alencon Erquy Treveunec St. Michel/Greve Tredrez Roscoff Rückreise

Unsere Reise führt uns nach Tirol, wo wir am Stellplatz Schwaz die erste Übernachtung haben. Danach immer weiter nach Westen, über den Schwarzwald und südlich von Paris in die Bretagne.


Über den Hochkönig weiter nach Tirol

Schwaz     zurück zum Seitenanfang    zurück zu Irland

  
In Schwaz

  

  

  

zurück zum Seitenanfang    zurück zu Irland

Weiter entlang des Bodensees nach Baden-Württemberg und durch den Schwarzwald nach Frankreich

  
Im Schwarzwald

  
Bei Neuenburg über den Rhein

Langres     zurück zum Seitenanfang    zurück zu Irland

  
<--- Im Tal der Aube
---> vorbei an Langres

Geraudot     zurück zum Seitenanfang    zurück zu Irland

  
<--- Am CP Geraudot, nordöstlich von Troyes
---> Hier blühen schon die Bäume, das Wetter ist nicht umwerfend


Der See von Geraudot

  
Ein netter CP und ein großer Stellplatz locken vielen Wohnmobile an

  
<--- Durch viele Dörfer abseits der Autobahn
---> Mittagspause in Sainville

Fontainebleau     zurück zum Seitenanfang    zurück zu Irland

  
Fotostop in Fontainebleau

Alencon     zurück zum Seitenanfang    zurück zu Irland

  
Alencon, südwestlich von Paris - ein mittelalterlicher Stadtkern

  

  
In der gotischen Kirche Saint Leonard

  
<--- Ein Wehrturm des Schlosses von Alencon
---> eine repräsentative Ville im Stadtzentrum

  
Die Kirche Notre Dame d'Alencon überragt die Altstadt

  

  


Ein mächtiger Bau mit Elementen aus Romanik, Gotik und Barock, erbaut im 14. und 15. Jhdt

Erquy     zurück zum Seitenanfang    zurück zu Irland

  
Bei schlechtem Wetter weiter nach Westen Richtung Bretagne

  

  
An der Nordküste der Bretagne in Erquy - teilweise Nebel, teilweise Sonne


Der Frühling hat hier an der Steilküste schon Einzug gehalten

  

  

  
Bei Hillion

  
Ein Kraftwerk in der Bucht von St. Brieuc

  
Mündung und Hafen bei Ebbe


Ein Aquädukt einer ehemaligen Wasserleitung ...


...und eine neue Autobahnbrücke quer über den Ort und den Hafen

  
Alle Ortstafeln und Wegweiser sind zweisprachig - Französisch und Bretonisch

Treveneuc     zurück zum Seitenanfang    zurück zu Irland


Treveneuc - das Schloss

  
Treveneuc, die Kirche

St. Michel en Greve     zurück zum Seitenanfang    zurück zu Irland

  
St. Michel en Greve

  
St. Michel en Greve

  
St. Michel en Greve

Tredrez     zurück zum Seitenanfang    zurück zu Irland

  
Am CP Tredrez - Schlechtwetter vom Atlantik hemmt unseren Unternehmungsgeist

  
alte Bretonische Häuser

Roscoff      zurück zum Seitenanfang    zurück zu Irland

Hier warten wir auf das Schiff, die Pont Avon, die uns nach Cork in Irland bringen wird. Das Wetter ist halbwegs schön, aber seit Tagen weht starker Wind aus Westen.


Die Kirche von St.Pol, der letzte Ort vor Roscoff

  
<--- Beobachtung des Hafengeschehens durch den "Feldherrn"
---> Einchecken


Die Pont Aven wird uns nach Cork bringen - hoffentlich!

  
Einfahrt in das fast leere Autodeck

  
<--- Unsere Kabine
---> beim Abendessen im Bordrestaurant

Ein wenig später ist uns das Lachen vergangen - die ganze Überfahrt (14 Stunden) schwere See, Festhalten im Bett war angesagt - und leider hatten wir eine Seekranke zu bedauern.

Weiter in Irland   zurück zum Seitenanfang    zurück zu Irland

Rückreise

Nach angenehmer und ruhiger Überfahrt kommen wir am frühen Morgen nach Roscoff. Die Reise wird uns wieder quer durch Frankreich führen, diesmal aber in die Schweiz.

Roscoff  Vitré  Le Mans  Chanteloup  Troyes  Beaune  Ornans  Doubs

Roscoff   zurück zur Rückreise   zurück zum Seitenanfang    zurück zu Irland

  
Ankunft im Morgengrauen - kein besonders gutes Wetter - haben wir mitgebracht !

  
Wir sind schnell von Bord und freuen uns auf
*  Rechts fahren und
*  französische Croissants

Vitré  zurück zur Rückreise   zurück zum Seitenanfang    zurück zu Irland

Auf unserer Fahrt von Roscoff über Rennes nach Le Mans kommen wir durch die uns bisher völlig unbekannte Stadt Vitré. Beim Anblick der Burg und des mittelalterlichen Stadtkerns staunen wir nicht wenig. Pause wird angesagt.


Die Burg stammt aus dem 15. Jhdt und ist zumindest außen bemerkenswert erhalten. Heute ist das Stadtamt drinnen untergebracht sowie ein Museum.

  
---> Der Madeleine-Turm aus 1420, beherbergte die Wohnräume der Baroness  Jeanne de Laval-Chatillon

  

  
Die Kirche Notre Dame in Vitré

  
Altstadtgassen
<--- Im Hintergrund sieht man die Ruine eines kürzlich abgebrannten Hauses mitten in der Stadt

Le Mans  zurück zur Rückreise   zurück zum Seitenanfang    zurück zu Irland


Bei der Durchfahrt durch Le Mans ist uns nur diese riesige Kirche aufgefallen

CP Chateau Chanteloup

zurück zur Rückreise   zurück zum Seitenanfang    zurück zu Irland

  
Etwas nördlich von Le Mans haben wir einen CP im Park eines kleinen Schlosses gefunden. Der CP ist fast leer und wunderbar ruhig - man ist hier nur etwas pingelig mit der Formation der parkenden Fahrzeuge - alles parallel zum Wald - und der Auswahl der Plätze - die werden zugewiesen, obwohl fast niemand da ist. In der Umgebung gibt's nix außer Felder und Wald, kein Geschäft, kein Restaurant, gar nichts. In der Früh kommt der Bäcker.


Der Park hat wunderschöne alte Bäume

Troyes   zurück zur Rückreise

Altstadt   St. Urban   St. Nizier   St. Peter/Paul

Altstadt   zurück zu Troyes   zurück zur Rückreise

  

  
In der Altstadt gibt es noch viele Fachwerkhäuser, manche in gutem, viele in sehr schlechtem Zustand

  
Gotisches Wohnhaus der Familie Jouvenel, errichtet 1524 nach dem großen Brand von Troyes

  
Mittelalterliche Gässchen, der Abstand der Häuser wird nach oben immer geringer

  
Ein LKW steckt in der Altstadt - wahrscheinlich mit Navi gefahren ! Wir waren auch in dieser Gegend.


Ein fast vorbildlich restauriertes Ensemble

  
<--- Zimmermannsarbeit
---> Leider schauen viele Häuser so aus und sind schon lange unbewohnt, was den Verfall fördert

  

  
In der Markthalle

  


St. Urban   zurück zu Troyes   zurück zur Rückreise

Jacques Pantaléon war Sohn eines Schuhmachers aus Troyes. Die Werkstatt war an der Stelle der heutigen Kirche. Er wurde 1261 als Urban IV im Alter von 76 Jahren zum Papst gewählt. 1262 veranlasste er, dass an Stelle einiger Häuser der Stadt eine Stiftskirche, geweiht dem Märtyrerpapst Urban I, errichtet wird. 2 Jahre später starb Urban IV. Seine sterblichen Überreste wurden 1935 hierher überführt und im Chor der Kirche beigesetzt

  

  

  
<--- Taufbecken
---> Wasserspeier in Gestalt einer Ziege

St. Nizier   zurück zu Troyes   zurück zur Rückreise

582 brachte Bischof Gallomagnus die Reliquien von Nizier, Bischof von Lyon, gest. 573, hierher nach Troyes in die Vorgängerkirche. Im 16. Jhdt wurde die gotische Kirche errichtet, bemerkenswert die farbigen Dachziegel am Querschiff.

  

  
<--- Ob er wirklich springt ?

Kathedrale St. Peter und Paul   zurück zu Troyes   zurück zur Rückreise

  

  

  

  
<--- Der Schlussstein der Vierung (Kreuzung von Längs- und Querschiff)
---> ein Seitenaltar

  

zurück zu Troyes   zurück zur Rückreise   zurück zum Seitenanfang    zurück zu Irland

Von Troyes nach Beaune

  
<--- Am CP Municipale in Troyes

  
---> Schloss Chateauneuf

  
<--- Triumphbogen in Beaune
---> ein Hauszeichen

  

  
Ein Bildhauer in seiner Werkstatt

  
<--- eine Weinkellerei
---> die Stadtmauer


Die Kirche Notre Dame in Beaune

  

  
In der Kirche wird ein etwa 10 Meter langer Wandteppich "Aus dem Leben Marias" gezeigt


Ein Fresko aus dem 15. Jhdt., Die Erweckung des Lazarus

Von Beaune nach Ornans

zurück zur Rückreise   zurück zum Seitenanfang    zurück zu Irland

  
Und heut ist es passiert. Nachmehr als 6.000 km Fahrt fährt eine freundliche Autofahrerin ohne zu schauen vor mir aus einer Hauseinfahrt und als ich an Ihr vorbei muss streife ich den linken vorderen Kotflügel und ihr Auto fällt fast auseinander

  
Ornans ist ein reizvolles kleines Städtchen im Tal des Doubs.
<--- man hat einen sehr empfehlenswerten CP  Ornans - da können sich die Iren was abschauen !
---> im Tal des Doubs

  
<--- in der Stadt gibt es noch mehrere öffentliche Brunnen

  

  

Von Ornans entlang des Doubs in die Schweiz

  
Die Strasse führt immer höher hinauf, weit unten hören wir den Doubs rauschen


Die Schlucht ist von dichten Laubwäldern bedeckt

  
Wir fahren über Höhenrücken und kommen wieder hinunter in das Tal des Doubs

Und dann geht es durch ein kleines Loch im Berg in die Schweiz

zurück zur Rückreise   zurück zum Seitenanfang    zurück zu Irland